Segeln in Dänemark – Was lange währt, wird endlich gut!

Ahoi Ihr Lieben!

Am 15. Juni 2020 hat das Warten endlich ein Ende! Einige von Euch haben die Info zum Thema Einreise nach Dänemark vielleicht schon bekommen; trotzdem möchten wir Euch die nachstehende Mitteilung der DSV-Kreuzerabteilung nicht vorenthalten.

Erling, unser Hafenmeister in Dyvig, hat uns gebeten, diese gute Nachricht, auf die viele von Euch in den letzten Wochen sehnlichst gewartet haben, in Seglerkreisen zu verbreiten. Das tun wir natürlich sehr gerne! 

Die dänische Botschaft in Berlin sowie die dänische Grenzpolizei bestätigt mündlich nach Rückfrage durch die DSV Kreuzer-Abteilung, dass ab 15. Juni eine touristisch motivierte Einreise für Deutsche, Isländer und Norweger wieder möglich ist.

Voraussetzung ist aber, dass eine Buchung für mindestens 6 Nächte vorgelegt werden kann. Diese Regelung gilt analog zu Campingplätzen und Ferienwohnungen. Sportschiffer müssen die 6 Nächte jedoch nicht an einem Ort verbringen. Es können also in verschiedenen Häfen Reservierungen vorgenommen werden. Ausgenommen ist davon die Region Kopenhagen.

In Einzelfällen erteilt die dänische Polizei unter der Telefonnummer +45 7020 6044 Auskunft.

Eine Buchungsbestätigung stellt Euch unser Hafenmeister Erling gerne aus – Ihr erreicht ihn unter der Mailadresse havnemester@db-dyvig.dk

Viel Spaß beim Segeln und liebe Grüße von der elbkind-Crew ⛵️

 

16 Kommentare

  1. Hallo Martina und Thue,
    schön zu lesen, dass ihr mit Elbkind wieder segeln könnt. Seit unserem letzten Treffen in Middelfaart vor 2 Jahren sind wir ja auf direkten, kürzestem Weg in Richtung Mittelmeer gesegelt und hatten die Gelegenheit u.a.

    Aalborg
    Helgoland
    Hamburg
    Amsterdam
    Blankenberge (und Brügge per Bahn)
    London
    Dartmouth
    Kanalinseln
    St. Malo

    etwas näher kennenzulernen. Im September letzen Jahres haben wir unser Boot in Roscoff ins Winterlager gegeben. Seit dem waren wir nicht mehr dort. Aber – Mitte Juli wollen wir wieder für einige Wochen los. Wir werden die Zeit nutzen, um die Umgebung von Roscoff näher kennenzulernen. Die Reise ins Mittelmeer setzen wir dann hoffentlich im nächsten Jahr fort…

    Den Corona-Lock-down haben wir genutzt, um unser Wohnhaus energetisch zu sanieren zu lassen. Nach Abschluss der Arbeiten, Ende September, wird unser Haus CO2-frei „betrieben“ werden können, dank besserer Dämmung, Wärmepumpe und PV-Anlage. Damit leisten wir einen kleinen Beitrag zur Minderung der Klimaerwärmung.

    Die Koordinierung dieser Arbeiten nimmt viel Zeit in Anspruch, deshalb war leider keine Zeit mehr da, unseren Blog auf den Laufenden zu halten. Vielleicht schaffen wir es, das im Winter nachzuholen.

    Euch noch eine schöne Rest-Segelsaison 2020

    Cordula und Siggi

    SY Belle Vue

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Ihr zwei,

      vielen Dank für Euer ausführliches Update. Ihr seid ja richtig rumgekommen, toll! Ich kann mir vorstellen, dass die Sanierung Eures Hauses sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Ein ganzes Haus CO2-frei zu betreiben ist wirklich vorbildlich, daran kann sich so manch Hausbesitzer ein Beispiel nehmen! Inzwischen seid Ihr wahrscheinlich wieder an Bord, und ich hoffe, dass Ihr besseres Wetter habt als wir momentan in Dänemark. Beim Wetter im Juli war reichlich Luft nach oben, leider hat es unglaublich viel geregnet.

      Das Schreiben neuer Blogbeiträge steht bei mir momentan auch hintenan, ich habe mich vor einiger Zeit selbstständig gemacht und seitdem gelten andere Prioritäten…

      Alles Gute für Euch und eine schöne Zeit an Bord!
      Martina & Thue

      Liken

  2. Moin, moin Martina,
    wir sind heute von Kiel nach Mommark gesegelt/motort und planen morgen in die Dyvig zu
    segeln. Seid Ihr gerade an Bord? Dann könnten wir uns persönlich kennen lernen. 🙂

    Liebe Grüße aus Mommark
    Jens

    Gefällt 1 Person

  3. Moin ihr Zwei!
    Ja, endlich geht es wieder weiter in diesen „verrückten Zeiten. Hoffe euch geht’s gut und ihr könnt eine schöne Zeit auf dem Elbkind verbringen. Wenn ich die neusten Nachrichten richtig interpretiere können wir Hedwig Holzbeiner ohne Einschränkung wieder nach Dänemark einreisen, das wäre Klasse, denn Ende Juli hab ich drei Wochen Urlaub und wollte gerne wieder in eure Richtung Segeln. Wir können alle nur hoffen das nicht eine zweite Infektionswelle alles zunichte macht. Aber ich bin guter Hoffnung. Vielleicht (hoffentlich) können wir mal zusammen wieder ein Carlsberg zischen.
    Ich wünsche euch immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel und Mast und Schotbruch.
    Gruß Michel

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallo Michel, das klappt bestimmt für Dich mit dem Segeln in Dänemark. Wir sind zuversichtlich – vorausgesetzt natürlich, die Menschen verhalten sich vernünftig. Wir drücken die Daumen für ein gemütliches Carlsberg in Dyvig. 🙂

      Liebe Grüße, Martina

      Liken

  4. Liebe Martina, wir haben jetzt den Vertrag von Mjelsvig Havn. Dort steht Sommerliegeplatz ab.01. April. Das sind ja deutlich mehr als 6 Nächte. Das müsste doch ok sein. Dann ich brauche ja nicht zusätzlich noch 6 Nächte reservieren, weil ich die ohnehin schon habe? Oder mache ich da einen Denkfehler? Liebe Grüße und danke, dass du uns so gut mit Informationen versorgst. Cornelia ( wir kommen bald, also rechtzeitig zum Midsommar. Wird auch Zeit.)

    Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s