Throwback nach Årø, auf geht’s zum schnellsten Hafenmeister Dänemarks!

Ahoi Ihr Lieben! Die Zeit von Oktober bis April zieht sich ja irgendwie immer wie Kaugummi. Gefühlt war dieser Winter so lang wie noch keiner vorher. Aber der Frühling naht, morgens wird man schon wieder von Vogelgezwitscher geweckt, im April ist endlich Krantermin in Dyvig und wir freuen uns schon wie Bolle auf die neue Segelsaison.

Die Wartezeit bis zum Saisonstart vertreiben wir uns gern mit Throwbacks in die letzte Saison. „Weißt Du noch?“ heißt dann die Überschrift. Dass das Wetter letztes Jahr im großen und ganzen ein Reinfall war, haben wir natürlich schon längst wieder verdrängt. Das hat die Natur eigentlich ganz gut eingerichtet: es muss nur genug Zeit vergehen, bis man sich irgendwann nur noch an die schönen Erlebnisse erinnert.

Neulich ist uns Olaf wieder eingefallen, vielleicht kennen ihn einige von Euch ja sogar. Wahrscheinlich ist er der schnellste Hafenmeister Dänemarks. In der Hauptsaison flitzt Olaf auf seinem kleinen Elektroscooter oft mit Endgeschwindigkeit über die Stege von Årøs Hafen, wenn es mal wieder ganz schnell gehen muss. Wer erst gegen Abend im (meistens vollen) Hafen einläuft, dem weist Olaf nämlich oft noch einen Liegeplatz zu. Das nenne ich mal serviceorientiert! Wäre doch schön, wenn man als Gastlieger auch in anderen Häfen so freundlich empfangen werden würde und nicht erst stundenlang alle Stege abklappern müsste, bis man endlich eine passende Box gefunden hat.

Für uns hat Olaf im letzten Sommer mit seinem Flitzer sogar eine Extra-Runde gedreht, schaut Euch mal dieses kleine Filmchen an. Wir haben uns köstlich amüsiert.

Vor einigen Jahren hat Olaf seine ‚Karriere‘ als Wirt von „Årøs Perle“ – einer Kombination von Kiosk und Restaurant im Hafen – begonnen und mittlerweile auch den Posten des Hafenmeisters übernommen. Wer Appetit auf Bratfisch aus der Pfanne hat, ein kühles Bierchen vom Fass zischen, ein Eis schlecken oder einfach nur die Frühstücksbrötchen für den nächsten Morgen bestellen möchte, ist bei Olaf und seinem Team an der richtigen Adresse. In der Segelsaison werden außerdem jede Menge „Special Events“ wie z.B. Aal-Essen satt oder Jazz angeboten, überhaupt gibt es häufig Live-Musik in Årøs Hafen.

Årø's Perle

Für die lieben Kleinen geht der Spaß im Inselhafen gleich nach dem Anlegen los: zuerst  im Hafenbecken Krebse fangen und die Krabbeltiere anschließend auf der krabbevæddeløbsbane um die Wette laufen lassen, das hat was von Bullerbü. Eine weitere Attraktion des Hafens ist die Giraffen-Hüpfburg. Kleine Gäste, die es lieber ruhiger mögen, können sich auf dem Kinderspielplatz gleich nebenan vergnügen. In der Zwischenzeit gleiten die Großen vor Årøs Perle bei einem kühlen Bier vom Fass mit nettem Blick über den Hafen langsam in den Hygge-Modus über. Sonnenuntergang at it’s best!

Ein Besuch auf Årø lohnt sich immer – und das nicht nur, um Olaf in Aktion zu beobachten. Die idyllische Insel mitten im Kleinen Belt ist ja bekanntlich eins unserer Lieblingsziele. Wer nicht auf eigenem Kiel herkommt, nimmt einfach die Fähre von Årøsund und ist ein paar Minuten später schon am Ziel. Die Insel ist nur vier mal drei Kilometer groß und schnell erkundet. Wer wenig Lust zum Laufen und keine Bordfahrräder dabei hat, kann sich bei Årøs Perle oder beim Restaurant Brummers Gård unweit des Hafens auch Fahrräder oder ein Golfcart ausleihen.

Mein Skipper hat einige Jahre seiner Kindheit in der Nähe von Årøsund verbracht. Wenn wir im Inselhafen festmachen, fühlt es sich für ihn jedes Mal ein bisschen an wie Nachhausekommen. Zum Glück liegt Årø nur einen Steinwurf von unserem Heimathafen Dyvig entfernt und bietet sich für kürzere Segeltörns an. Für uns ist die süße Insel ein ideales Ziel für die Vor- und Nachsaison. Nun sind es nur noch ein paar Wochen, und unser Seglerherz fängt schon langsam wieder an zu puckern… ♥️

16 Kommentare

  1. Tick Tack… der Countdown läuft. Schöner Beitrag, wir sind schon ganz nervös, weil es bald ( Ende April) wieder losgeht. Auf Årø waren wir letztes Jahr auch. Immer wieder schönes Hafenkino ab 15.00Uhr… Dieses Jahr wollen wir es aber endlich mal wieder nach Ærø schaffen… Letztes Jahr war ja eher dünn.
    LG Cornelia PS: Schön aufgeräumte neue Seite. Sieht richtig schick aus.

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Stefanie, ich fürchte, jetzt bist Du dem weit verbreiteten Ærø / Årø-Verwechsler zum Opfer gefallen. Das sind zwei verschiedene Inseln. Auf Ærø stehen die Badehäuschen am Strand, während auf Årø der Hafenmeister über die Stege flitzt. Es ist aber auch wirklich nicht so einfach mit diesen lustigen dänischen Buchstaben, das muss ich ehrlich zugeben! Beide Inseln sind aber unbedingt einen Besuch wert. 😉

    Ja, am Mittwoch geht’s los nach Shanghai und langsam beginnt das Reisefieber. Wir haben mal für zwei Jahre dort gelebt, das war eine sehr spannende Zeit. Und nun besuche ich meine Tochter dort. Das Leben ist bunt!

    Aber erstmal freue ich mich jetzt aufs Insel-Hopping und Deinen neuen Blogpost. 🤗

    Liebe Grüße, Martina

    Gefällt mir

  3. Liebe Martina,

    leider habe ich keinen Schimmer, wie man Sonderzeichen bei Kommentaren setzt – daher sage ich mal: diese kleine süße Insel habe ich schon seit Deinen Strandhäuschen-Bildern im Visir. Freu mich immer, wenn Du davon bloggst. Bei Ulrike habe ich gesehen, dass es bald nach Shanghai geht?! Aufregend. Gute Reise!!!

    Und liebe Grüße, Stefanie

    Gefällt 1 Person

  4. Eine Krabbenrennstrecke – wie schräg ist das denn?!

    Im Hafen von Årø habe ich auch mal gelegen – das ist gefühlte hundert Jahre her – und ich kann mich kaum noch an Details erinnern. Ganz lieben Dank für’s Auffrischen und sehnsüchtige Frühlings-Grüße Ulrike

    Gefällt 1 Person

  5. Bei euch ist es die Handbreit Wasser unterm Kiel, bei uns der schwarze Asphalt unter den Reifen .Wie auch immer, der Winter ist vorbei es geht auf Tour .Ich kann eure Freude verstehen und teilen ,denn wir freuen uns auch .“Gute Reise und Ziele“ und natürlich immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel. LG Werner.

    Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s